Heiraten in Bad Dürkheim


Traupaare können sich in einer der schönen Kirchen Bad Dürkheims das Jawort geben. Ein oder zwei Traugespräche bei einem Besuch in Bad Dürkheim sind ratsam, denn so kann der Pfarrer den Traugottesdienst angemessen und individuell gestalten. Gerne können auch nach vorheriger Absprache mit dem Traupfarrer oder der Traupfarrerin Freunde und Verwandte des Paares beim Gottesdienst mitwirken (z.B. durch Lesung, Fürbitten, Segenswünsche oder musikalische Beiträge).

Für eine Trauung in Bad Dürkheim - also entfernt von Ihrer Heimatgemeinde - sollten nur wichtige Gründe eine Rolle spielen. Denn für Ihre Trauung ist in erster Linie die Pfarrerin oder der Pfarrer der Kirchengemeinde zuständig, zu der Sie als einer der beiden Ehepartner gehören oder gehören werden (z.B. nach dem Umzug in eine gemeinsame Wohnung). Damit einer unserer Pfarrer für Sie den Traugottesdienst halten darf, müssen Sie Ihren Heimatpfarrer oder Ihre Heimatpfarrerin um einen Abmeldeschein („Dimissiorale“) bitten. Sie dürfen natürlich auch gerne den Pfarrer oder die Pfarrerin Ihrer Heimatgemeinde mit nach Bad Dürkheim einladen, damit er die Trauung für Sie halten kann. Bitte vereinbaren Sie Termine mit uns frühzeitig, d.h. etwa ein halbes Jahr zuvor, damit ausreichend Zeit für die Planung ist. Wichtig ist für Ihre kirchliche Eheschließung eine Klärung folgender Punkte:

  •  Als Traupaar müssen Sie beide von der Ernsthaftigkeit und Freiwilligkeit Ihres Eheentschlusses überzeugt sein. Das Ja-Wort vor Gott und zueinander gilt bis zum Lebensende. Die partnerschaftliche Beziehung in Ihrer Ehe soll in Treue, Wertschätzung und gegenseitiger Fürsorge gelebt werden. Im Traugottesdienst legen Sie dafür ein Versprechen vor Gott und der Gemeinde ab. Im Gottesdienst werden Sie für Ihre Ehe gesegnet.
  • Kirchlich getraut werden können Sie erst, wenn Sie standesamtlich verheiratet sind. Den schriftlichen Nachweis müssen Sie bei der Trauung vorlegen.
  • Mindestens einer der Traupartner muss der evangelischen Kirche angehören. Auch der nicht evangelische Partner muss mit einer kirchlichen Trauung einverstanden sein. Sie können sich in Konfessions- und Religionsfragen gerne beraten lassen.
  • Wenn Sie ein Kind haben, das noch nicht getauft ist, kann es auch bei Ihrer Trauung getauft werden.
  • Die Gebühren für eine Trauung betragen für Paare, die nicht zur Bad Dürkheimer Kirchengemeinde gehören, NN € Von diesem Geld bezahlen wir, was mit dem Traugottesdienst selbst und der Vorbereitung, zu tun hat (außer z.B. besonderen Blumenschmuck oder besondere musikalische Wünsche, die Sie bitte mit dem Organisten bzw. der Organistin besprechen).
  • Auch Jubiläums-Gedenkgottesdienste z.B. zu Ihrer Silbernen (25-jährigen) oder Goldenen (50-jährigen) Hochzeit können Paare bei uns feiern.

Weitere Fragen können wir im Gespräch klären. Wir freuen uns auf Ihre E-Mail oder Ihren Anruf.

Ihr Pfarrerteam Bad Dürkheim